Menu
Menü
X

Wechselausstellung

Evangelisches Dekanat Dreieich-Rodgau

Theodor-Heuss-Ring 52

63128 Dietzenbach

 

06074/ 48461-10

 

Liebe Gemeindemitglieder,

unsere Wechselausstellung G*tt w/m/d  Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten ist nun eröffnet. Vielleicht konnten Sie an der virtuellen Eröffnung am 22. Juni teilnehmen. Falls Sie keine Gelegenheit dazu hatten, können Sie gerne einen Blick hineinwerfen unter www.youtube.com/watch />v=5Zbc18coO2I

Und wir freuen uns über Ihren Besuch im Bibelhaus Erlebnis Museum in Frankfurt oder zunächst in unserer virtuellen Ausstellung unter www.gott-wmd.de

 Herzliche Grüße aus Frankfurt

Veit Dinkelaker und Silvia Meier

Wechselausstellung im Bibelhaus

https://www.gott-wmd.de/

Vorstellung Annika Bittner

Annika Bittner
Annika Bittner

Hallo zusammen!

Mein Name ist Annika Bittner. Ich darf ab dem 01.09.2021 mein freiwilliges soziales Jahr in der Petrusgemeinde mit Freude verbringen. Seit klein auf verbringe ich immer mal wieder Zeit in der Kirche und bin nun schon seit fast 2 Jahren im Vorstand der Gemeindejugendvertretung. Mir ist bewusst, dass ich mit dem Beginn des freiwilligen sozialen Jahres in eine neue Rolle schlüpfen werde und somit auch mehr Verantwortung habe. Meine Freizeit verbringe ich gern in unserem Garten und in der Natur. Zu meinen weiteren Freizeitaktivitäten zählen unter anderem auch noch Kickboxen und Pfadfinder. Ich freue mich auf ein gutes Miteinander und eine tolle Zusammenarbeit.

Eure Annika.

Managerliga "Petrustor"

Pokalübergabe bei der gemeinsamen Managerliga „Petrus-Tor“

 

Mit dem Bundesligastart am 13. August 2021 geht die gemeinsame Gemeindeliga "Petrus-Tor" der Ev. Kirchengemeinde Ober-Roden und der Ev. Petrusgemeinde Urberach in ihre 11. Saison und sucht noch Mitspieler*innen. Über das Fußballmagazin "kicker" kann man sich kostenlos beim Managerspiel "Interactiv" registrieren lassen und ein eigenes Team aus aktuellen Bundesligaprofis zusammenstellen. Die Fußballspieler, die tatsächlich am Spieltag zum Einsatz kommen, erhalten für ihre Leistung, Tore etc. Punkte. Wer am Ende der Saison die meisten Punkte hat, gewinnt den Pokal der Liga "Petrus-Tor", der eigentlich traditionell beim Gemeindefest übergeben wird. Corona bedingt fand die Pokalübergabe in diesem Jahr an einem anderen Ort statt. Der Sieger der abgelaufenen Saison, Ulf Stanchly, wurde im Anschluss an den Weidenkirchengottesdienst am 18. Juli 2021 zum Beginn der hessischen Sommerferien gekürt und durfte den Wanderpokal vom Vorjahressieger, Thorsten Müller, verdientermaßen entgegennehmen und wurde mit einer sportlichen Ansprache geehrt.

Wer Interesse hat, zur Liga dazu zustoßen, möge sich ein Team zusammenstellen und bei Pfr. Oliver Mattes (omattes@petruskirche-urberach.de) melden und erhält dann eine Einladung für die "Petrus-Tor"-Liga. Eine Anmeldung ist auch nach dem Bundesligastart jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf die neue Saison und viele Mitspieler*innen, denn der „Ball ist rund“ und rollt bald wieder!

Abschied Sophia

EKG Rödermark

Liebe Gemeinde,

ich erinnere mich noch gut daran, wie aufgeregt und voller Vorfreude ich zu Beginn meines Bundesfreiwilligendienstes war. Damals habe ich mich Ihnen im Gemeindebrief vorgestellt und nun muss ich mich schon wieder verabschieden. Es fällt mir sehr schwer, die richtigen Worte zu finden. Wie schnell doch die letzten Monate vergangen sind, und das, obwohl durch Corona viele Veranstaltungen der Gemeinde leider nicht stattfinden konnten. Umso glücklicher bin ich über alles, was ich miterlebt habe wie z.B der Weihnachtsgottesdienst, die Konfirmation, die Nachmittage mit den Senior*innen, „Picknick im Park“ und die Sommerfeier der Jugendlichen. Ich freue mich über all die schönen Momente, die ich erleben konnte und nehme viele tolle Erinnerungen mit. Ich habe viel gelernt und mich persönlich weiterentwickelt. Für die Herzlichkeit mit der ich in Ihrer Gemeinde willkommen geheißen wurde, bin ich sehr dankbar und auch für all die wunderbaren Menschen, die ich kennengelernt habe und die mich das letzte Jahr begleitet haben. Mein Dienst in Ihrer Gemeinde war für mich die beste Entscheidung! Es war eine tolle Zeit mit vielen wunderbaren Menschen, an die ich mich immer gerne erinnern werde.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund und behütet.

Herzlichst Ihre Sophia

Abschied von FSJler Lewis

Lewis

Abschiedsartikel

 

Das war mein Jahr in der evangelischen Petrusgemeinde in Urberach.

Es war etwas anders als für alle FSJler vor mir. Ich hab das Jahr der Pandemie erwischt und habe deswegen die Petrusgemeinde ganz anders erleben dürfen. Ich habe viel mitgewirkt und gelernt in diesem Jahr und bin sehr dankbar, es in so einer tollen Gemeinde absolviert zu haben. Es hat mich sehr gefreut, mit so vielen Menschen in Kontakt zu treten und vor allem so viel mit älteren Menschen zu machen, ihnen zu helfen und von ihnen zu lernen. Natürlich wäre es schön gewesen, die Gemeinde auch in normalen Zeiten erleben zu können, aber für die Situation kann keiner was machen und da müssen wir alle gemeinsam durch.

Glücklicherweise haben wir dennoch Wege finden können, trotz Corona den Senioren zu helfen, sodass Sophia und ich immer für Sie einkaufen gegangen sind. Auch wenn ich einkaufen nicht so mag, hat es mich immer sehr gefreut, die Dankbarkeit und die glücklichen Gesichter der Seniorinnen zu sehen, wenn wir mit ihrem Einkauf wieder kamen. Schön war es auch immer, sich anschließend noch mit ihnen unterhalten zu können. Viele Feste, wie zum Beispiel auch das Gemeindefest, wurden anders durchgeführt als zu normalen Zeiten. Dennoch war es sehr beeindruckend und schön zu sehen, wie viele Menschen doch hier in dieser Gemeinde zusammengehören und sich gegenseitig helfen und unterstützen. Mein Jahr war trotz allem ein sehr schönes und aufregendes Jahr, indem ich sehr viele neue Eindrücke für mich gewinnen konnte. Vielen Dank an alle, die mir das Jahr so ermöglicht haben, wie ich es nun erleben durfte. Für mich gehts jetzt ab ins Studium. Bleiben Sie gesund!

 

Aktuelles zum gemeinsamen YouTube Kanal

Aktuelles zum YouTube Kanal

Unterwegs

Unter dem Titel „UNTERWEGS“ werden speziell Jugendliche unserer Gemeinden angesprochen. Die Videos geben in ca. 5 Minuten kurze Einblicke in Haltungen und Erfahrungen von modernen Christ*innen. Thematisiert wird das Unterwegssein im Glauben, in der Welt und mit einem selbst.

Unterwegs "Feminismus"

Unterwegs "queer"

Auf Luthers Spuren

EKG Rödermark
Start in Rödermark
EKG Rödermark
Luthermomente
EKG Rödermark
TV-Bild

Auf Luthers Spuren, Luther spüren…

Anstatt mit Rollwäglein wie im Jahre 1521, machten sich Katharina von Bora und Martin Luther am Jubiläumswochenende 2021 (500 Jahre Reichstag) mit dem Fahrrad von Rödermark aus auf den „Lutherweg 1521“ nach Worms.

Bei klarer Sicht und Sonnenschein ging es nach der Rheinüberquerung über Oppenheim („Ein feste Burg ist unser Gott“ hat hier evtl. seinen Ursprung) auf die Rheinterrassen, die uns einen wunderschönen Weitblick auf die Rheinebene boten.

Der „Lutherweg 1521“ ist ein Fußweg, wir radelten teilweise etwas abseits des Weges. Worms war nach 80 km erreicht aber Corona bedingt enttäuschend: Luther nur Outdoor und Indoor nichts erfahrbar. So saßen wir am Marktplatz, bei Luther-Eis to go und beobachteten die Vorbereitungen für die multimediale TV-Übertragung „Wagemutig“ am Abend, die wir, wieder zurück in Urberach, bei einem Bier genossen.

Der Lutherweg ist ein Angebot für Pilger, Wanderer, Reformationsinteressierte, aber auch für Erholung und Entspannung vom Alltag. Jede und jeder kann sich das rauspicken, was ihr und ihm guttut. Dafür ist der geschichtsträchtige Weg sehr gut geeignet.

Mit Luthergespür im Kopf und nach 150 Kilometern auch in den Knochen grüßen wir mit unseren Outdoor-Luthermomenten und dem Pilgergruß: Pax et bonum/ Frieden und Wohlergehen!

top