Menu
Menü
X

Menschen unserer Gemeinden

Gemeindefest 17. Juli 2022

„Endlich!“ Hochsommerliches Gemeindefest der Ev. Kirchengemeinde Ober-Roden „Endlich wieder Gemeindefest!“ – „Endlich wieder ein neuer Konfirmandenjahrgang!“ „Endlich wieder zusammen sein dürfen“ – „Endlich kein Mundschutz mehr!“ Die Menschen sind dennoch vorsichtig – so war es auch beim Gemeindefest vergleichsweise ruhig zu den vergangenen Jahren. Oder die Menschen sind selber krank – so etwa Pfarrer Carsten Fleckenstein, der im Pfarrhaus im Bett lag, während seine Gemeinde feierte. Doch Gemeindepädagogin Mairine Luttrell, Kirchenvorstands-Vorsitzender Martin Annighöfer und „KV“ Uwe Heckenthaler feierten mit den Gästen gemeinsam Gottesdienst und einen wunderschönen Festtag, der vom Posaunenchor umrahmt wurde. Traditionell stellten sich die 24 neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden, die am Pfingstfest des kommenden Jahres eingesegnet werden, der Gemeinde vor – diesmal mit Gedanken zum Thema „Endlich...“: „Endlich Ferien!“ dominierte bei den Jugendlichen absolut, „Endlich nach Schottland!“ oder gar „Endlich nach New York!“ Doch auch den doppelten Sinn des Wortes „endlich“ erläuterten die drei für den Gottesdienst Verantwortlichen ganz eindeutig: jene Endlichkeit, die den Tod als Folge hat, war früher viel normaler; heutzutage versucht man sie aus dem Leben zu schieben. Endlich ist aber auch der Dienst eines Bundesfreiwilligendienstlers in der Gemeinde – so wurde mit großem Bedauern Annika Bittner aus ihrem Dienst verabschiedet. Dafür wurde noch einmal die neue Sekretärin Sandra Keller-Wüsthoff begrüßt. Auch Pfarrerin Dorothea Ernst, die in unserer Gemeinde während ihrer Wiedereingliederung in den Pfarrdienst arbeiten wird, freute sich, viele ihrer neuen „Schafe“ näher kennenzulernen. Mit der traditionellen Bratwurst, mit Salaten, Kuchen und vielem mehr konnten sich die Besucher nach dem Gottesdienst laben. Dazu gabs Cocktails am Stand der Ev. Jugend. Die Kindernothilfe Frankfurt lud zum Lesen und Stöbern ein. Wer noch klein war, durfte endlos hüpfen und auch sonst so manches Lustige erleben, und wer gerne singt, dem bot die Kirchenband dazu die Möglichkeit beim Offenen Singen. Mit einer musikalischen Abendandacht endete das wahrlich hochsommerliche Gemeindefest unserer Kirchengemeinde.

Picknick aus der Satteltasche

EKG Ober-Roden
EKG Ober-Roden

Spiel und Unterhaltung und frisch gegossene Blumen an der Weidenkirche

Sehr vergnügliches Picknick aus der Satteltasche endet mit einer feuchten Andacht

Urberach Dass die Weidenkirche ein guter Treffpunkt für geselliges Miteinander sein kann, zeigte sich endlich wieder im grünen Gotteshaus beim geselligen Miteinander. Vor Corona von der in beiden evangelischen Kirchengemeinden arbeitenden Gemeindesekretärin und ADFC-Fahrradspezialistin Carmen Helfenstein ins Leben gerufen, gabs diesmal wieder ein fröhliches und unbeschwertes „Picknick aus der Satteltasche“. Ein kleines Büffet, dazu Kaffee und kalte Getränke zum Erfrischen; aufgeklappte Liegestühle und einfache Kinderspiele fürs Ruhen und fürs Spaßhaben – das kam alles gut an, zumal es bis zum Beginn der abschließenden Andacht  noch von strahlender Sonne gekrönt war. Mitglieder aus Krabbelgruppen kamen ebenso vorbei wie vom Seniorenkreis etwa.

Ein krönendes Highlight war die spontane Idee der anwesenden Jugendlichen, von Weidenkirchen-Urgestein Erwin Kuhrau angeregt, alle verfügbaren Eimer und Kannen zu ergreifen und mit einer Menschenkette das Wasser aus der Rodau zum intensiven Gießen der Weiden und der frisch angelegten Bepflanzung zu nutzen. Kurz danach regnete es zwar am Ende der vom Gitarrenkreis umrahmten Andacht recht ausgiebig, aber allein die ersten Wässerungen aus der Rodau taten dem Grün sicher gut.

Das Picknick war zugleich noch einmal die Erinnerung ans diesjährige StadtRadeln vom 04. bis 24. September, bei dem die bunt gemischte Mannschaft „Ev. Kirchengemeinden radeln“ als Mannschafts-Titelverteidiger wieder an der Start gehen wird - für ein gutes Klima und für die Bewahrung von Gottes Schöpfung.

Kontakt: Carmen Helfenstein, cmhelfenstein@gmail.com; buero@gockel.info

Konfirmation 2022

EKG Ober-Roden

Jugendliche brauchen Wurzeln und Flügel

19 junge Menschen wurden in Ober-Roden eingesegnet

Zusammen eingesegnet werden – das geht für die Ober-Röder Konfirmandinnen und Konfirmanden alljährlich nur in der Kulturhalle statt in der kleinen Gustav-Adolf-Kirche, erst recht in Zeiten von Corona. Dank vieler Vorarbeit wird die Halle jedes Mal zum ungewöhnlichen Gottesdienstraum, so auch in diesem Jahr, als die Einsegnung ganz unter dem Thema „Wurzeln und Flügel“ stand. Flügel mit den Namen der Jugendlichen hingen an der Bühnenwand, die Lieder der Kirchenband und des Posaunenchores der Kirchengemeinde kreisten um das Thema „Wachsen wie ein Baum“.  Darunter standen auch die Worte, welche Pfarrer Carsten Fleckenstein und Gemeindepädagogin Mairine Luttrell, die Eltern und Großeltern, Paten und Kirchenvorstände den jungen Menschen an dieser Schwelle mit auf den Weg gaben. Als Erinnerung an ihre Konfirmation bekamen die jungen Menschen von ihrer Kirchengemeinde ein Kreuz mit einer Taube in der Mitte überreicht. (Mit Leandro Döhler wurde ein weiterer Jugendlicher erst später eingesegnet.)

Abschied Annika Bittner

Abschied Annika

Vorstellung Noah Höft

Noah Höft

Liebe Gemeinde,

mein Name ist Noah Höft und ich werde ab September 2022 die Stelle des FSJlers übernehmen.

Ich lebe seit meiner Geburt in Urberach und habe diesen Sommer meine Schulzeit beendet. Da ich noch unschlüssig bin, wie mein zukünftiger Lebensweg aussehen soll, habe ich mich dazu entschieden, ein FSJ zu absolvieren.

Seit einigen Jahren schon bin in der St. Gallus-Gemeinde in Urberach als Messdiener tätig, und habe zudem als Gruppenleiter die Ministunden geleitet. Darüber hinaus arbeite ich ehrenamtlich als Küster.

Ich freue mich sehr auf das kommende Jahr und hoffe, dass ich viele schöne und auch lehrreiche Erfahrungen sammeln werde, die mir für mein späteres Leben hilfreich sein werden.

Stadtradeln 4. bis 24. September 2022

Stadtradeln 2022

Zum Download bitte anklicken:

Das Frauenfrühstück im Gemeindehaus

Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr

 

 

Familienfreizeit 2022

Familienfreizeit

Familienkompass 2022

Familienkompass 2022

Pilgersamstage 2022

Pilgersamstage

top