Menu
Menü
X

Gottesdienst zum 1. Advent

Für diejenigen, die den Gottesdienst in unserer Gemeinde morgen Vormittag um 11:15 Uhr von zu Hause aus mitfeiern möchten, bitte den Link betätigen: Gottesdienst 29.11.2020

Advent

Liebe Mitbeter*innen,

nun beginnt sie also wieder, die Adventszeit – und sie wird in diesem Jahr sehr viel anders sein als wir es gewohnt sind: keine Weihnachtsmärkte, kaum gemütliches Beisammensein mit Familie und Freunden, Verzicht auch an vielen anderen Stellen. Vielleicht kann aber so der Advent wieder in unser Bewusstsein rücken als das, was er ursprünglich war: eine Buß- und Fastenzeit. Und vielleicht kann er uns so auch die Vorfreude auf Weihnachten größer machen …

Umso mehr wollen wir uns in diesem Jahr auf das Licht konzentrieren, das uns von Weihnachten her entgegenkommt. Von ihm wollen wir uns erleuchten und wärmen lassen – in der Verbundenheit unseres Meditierens und Betens.

Einen gesegneten 1. Advent Ihnen und Euch allen; bleibt behütet und gesund!

Herzliche Grüße,

Carsten Fleckenstein

.

Gebetsimpuls 28.11.2020

Dekanatskantoren verschenken musikalischen Adventskalender

Die beiden Dekanatskantoren Dorothea Baumann und Christian Müller haben sich für die bevorstehende Adventszeit eine besondere Überraschung einfallen lassen: einen musikalischen Adventskalender, der seine Türchen an jedem Sonntag auf Youtube für ein vorweihnachtliches Orgelstück öffnet.

Näheres unter:

https://dekanat-rodgau.ekhn.de/startseite/einzelansicht/news/dekanatskantoren-verschenken-musikalischen-adventskalender.html

Veranstaltungen

  • Ev. Kirche Rödermark
  • Ev. Kirche Rödermark
  • Ev. Kirche Rödermark
  • Ev. Kirche Rödermark

Freiwilliges soziales Jahr

Vorstellung Lewis

Vorstellung Sophia

Respekt! Kein Platz für Rassismus

Heiko Friedrich
Heiko Friedrich

 

Ev. Kirchengemeinde Ober-Roden

unterstützt die Kampagne der Stadt Rödermark

 

Ein an die Eingangstür zur Gustav-Adolf-Kirche gehaltenes Schild zeigt es deutlich: Auch die Ev. Kirchengemeinde Ober-Roden unterstützt die Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Der Magistrat der Stadt Rödermark hatte im Mai 2020 einstimmig den Beitritt zur Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ beschlossen und es befürwortet, Schulen, Kirche, Betriebe, Vereine und Kulturschaffende für eine Mitwirkung zu gewinnen. Hintergrund der Kampagne ist eine 2006 gegründete Initiative, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz richtet. Sie wirbt für ein respektvolles Verhalten gegenüber anderen, für Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung. Auch die beiden Kirchenvorstände aus Ober-Roden und Urberach haben in ihrer gemeinsamen Video-Sitzung im Mai einstimmig entschieden, die Kampagne zu unterstützen. Nun wurde das Schild von Thomas Mörsdorf für die Stadt Rödermark an die Gemeinde übergeben, das am Eingang zum Gemeindehaus sichtbar angebracht werden wird und betont: „Respekt bedeutet für mich, achtsam, offen und vorurteilsfrei einander zu begegnen: ‚Nehmt einander an!‘“ (Röm. 15,7)

Pfr. Oliver Mattes.

 

top